Neuer Kindergarten seiner Funktion übergeben

Nach Baubeginn, am 25. Oktober 2014, wurde der neuerrichtete Kindergarten, der auch Krabbelstube sowie Turnsaal und Probelokal der örtlichen Musikkapelle beherbergen wird, am 11. September 2016 seiner funktionellen Bestimmung übergeben und stellt mit gegebenen Baukosten in Höhe von 7.2 Millionen Euro, nicht nur das teuerste, sondern auch baulich größte Gebäude, welches seitens der Gemeinde je errichtet wurde, dar.

 

In Anwesenheit zahlreicher heimischer Besucher und politischer Vertreter aus Bezirkshauptmannschaft u Landesregierung, zelebrierte Ortspfarrer Mag. Herbert Karsten, am Gebäudevorplatz eine hl. Messe, während der er die Betreuung der Kinder, vorrangig in Kindergärten, als wertvolle Basis für das weitere Leben junger Menschen bezeichnete.

 

Im Verlauf seiner Festrede, dankte Bürgermeister Ing. Gerhard Krug im besonderen Landesrätin Dr. Beate Palfrader und Bezirkshauptmann HR Dr. Raimund Waldner, für deren wohlwollendes Verhalten, in unterschiedlichen Belangen der Gemeinde Rietz.

Sein persönlicher Dank galt aber auch allen Unternehmen bzw. deren Mitarbeitern sowie den Bediensteten des Bauhofs und in gleicher Weise den unmittelbar angrenzenden Nachbarn, für deren Verständnis in Bezug auf Belästigungen durch Lärm und Staub, welche die Bauarbeiten nach sich zogen.

 

Während weiterer Ausführungen, verwies das Gemeindeoberhaupt auf die Neugestaltung des südlich gelegenen Außenbereichs, der auf Grund seiner geeigneten Architektur, primär für kulturelle Veranstaltungen Verwendung finden soll.

 

Bereits am Vortag, wurde wie an anderer Stelle bereits erwähnt, das neu renovierte „Greitekreuz“ in unmittelbarer Nähe des einstigen Standortes wieder errichtet.

„Möge dieses Kreuz, ähnlich dem legendenbehafteten Grundgedanken seiner Entstehung, unseren Kindern Schutz und Sicherheit auf ihren Wegen gewähren, äußerte der Bürgermeister in Anlehnung einer ortsbezogenen Legende, die das sogenannte „Greitekreuz“ über Generationen umrankte.

 

Architekt Marian Gritsch

Architekt

Marian Gritsch

„Die Idee, ein funktionales Gebäude in zentraler Lage zu errichten, war hinsichtlich baulicher Voraussetzungen

bereits gegeben, doch war es letztlich jene von uns eingereichte Projektplanung, die im Zuge einer Ausschreibung seitens der Gemeinde Rietz, als am „Besten geeignet“ befunden wurde und damit dem Planungsbüro Gritsch/ Haslwanter den Bauauftrag überantwortete.

„Im Verlauf der Gebäudeerstellung, die für unser Unternehmen eine Herausforderung auf hohen Niveau bedeutete, erwies sich Bürgermeister Ing. Gerhard Krug, der des Öfteren meine Person vertrat, als fachmännisch begabter Bauleiter, wofür ich ihm meine Anerkennung aussprechen darf“.

Josef Schöffthaler Obmann der MK Rietz

Obmann der MK Rietz

Josef Schöffthaler

„Es soll was Gscheites wearn“, zitierte Obmann Josef Schöffthaler die Meinung von Bürgermeister Ing. Gerhard Krug, hinsichtlich vorangegangener Gespräche, die das neue Probelokal betrafen „So ist es mir ein Anliegen, der Gemeinde Rietz, vorrangig jedoch Bürgermeister Ing. Krug, namens der Musikkapelle für deren Bemühen zu danken und meine Gratulation auszusprechen.

Doch nun liegt es wohl an uns, räumlich bedingte Vorteile, die sich nach modernen akustischen Erkenntnissen  ergaben, in musikalische Erfolge umzusetzen“. So der Obmann in seinen weiteren Ausführungen.

Leiterin des Kindergartens Karin Plattner

Leiterin des Kindergartens

Karin Plattner

„Meine Erwartungen, hinsichtlich der Räumlichkeiten und Ambiente wurden übertroffen“, äußerte sich die Leiterin des Kindergartens Karin Plattner und meinte in diesem Zusammenhang  „Unsere Kinder dürfen sich freuen, einen Teil ihrer wohl schönsten und unbeschwerlichsten Zeit, künftig in kindergerechter Atmosphäre, wie diese im Bereich des neuen Kindergartens geboten wird, zu verbringen“.

Bezirkshauptmann  HR Dr. Raimund Waldner

Bezirkshauptmann

HR Dr. Raimund Waldner

„Das Werk lobt den Meister“, zitierte Bezirkshauptmann Dr. Raimund Waldner zu Beginn seiner Ausführungen und gratulierte in diesem Sinne der Gemeinde Rietz, vor allem jedoch Bürgermeister Ing. Gerhard Krug zu dessen erfolgreich ausgeführten Vorhaben. „Kinder am Land, sollen nicht schlechter gestellt sein, als in der Stadt.

Dass dieses möglich ist, hat die Gemeinde Rietz in beeindruckender Weise bewiesen“, bemerkte der Bezirkshauptmann im Zuge seiner Festrede.

Landesrätin Dr. Beate Palfrader

Landesrätin

Dr. Beate Palfrader

Nach ihrem Dank und Gratulationen, an Bürgermeister und Gemeinde, bezeichnete LR Dr. Palfrader das neu errichtete Gebäude auch als Möglichkeit kultureller Begegnungen und bezeichnete mit Hinweis auf darin beherbergtes Probelokal, die Musikkapelle als „Hüter sakraler und profaner, musikbezogener Kultur.

Dr. Palfrader weiter:

„Jedes Kind gleicht einer Insel unterschiedlicher Talente, die es seitens unserer Generation schon jetzt zu entdecken und zu fördern gilt“


Gemeinde Rietz, Tirol

Gemeindeamt Rietz

Kluibenschedlstraße 7

A-6421 Rietz/Tirol

Tel. +43(0)5262/62398

Fax +43(0)5262/62398-50

gemeinde@rietz.at

 

Parteienverkehr

Montag bis Freitag:

08.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag:

14.00 bis 18.00 Uhr